Projekt 164

Lernhilfe durch Bewegung

Träger: Verein der Freunde und Förderer der Johann Hinrich Wichern Schule, Hofheim

Dieses Projekt wurde im Dezember 2019 abgeschlossen.

Die Kinder der Förderschule sind auf Grund verschiedener Faktoren dem Grundsatz nach besonders zu fördern. Um die Gehirnentwicklung und somit das Lernen optimal zu fördern, rief die Schule das Projekt „Lernhilfe durch Bewegung“ ins Leben. Ziel war es, den Pausenhof naturnah und mit einfachen bis anspruchsvollen Geräten auszustatten, um über die gesteigerte Bewegungsaktivität der Kinder die Gehirnentwicklung zu unterstützen. Das Projekt wurde mit den Schülern besprochen und mit der gesamten Schulgemeinde und der örtlichen Flüchtlingsgruppe umgesetzt = praktizierte Partizipation.

Nach Sanierung des Schulgebäudes wurde somit die Gestaltung des in die Jahre gekommenen Schulhofes in Angriff genommen. Wichtiger Bestandteil der Umgestaltung war die Idee, einen Pausenhof zum Schwerpunkt „Bewegung“ zu erhalten und die Schüler*innen am Gesamtprojekt zu beteiligen. So wurden mit ihnen Bautage veranstaltet und gemeinsame Möblierungsentscheidungen getroffen. Auch bei der dauerhaften Pflege der Anlage werden sie sich beteiligen. Für die Öffentlichkeitswirksamkeit des Projektes wurden verschiedene Baupartner zur Baurealisierung eingebunden. Unter Mithilfe vieler bedeutsamer Sponsoren und fleißigen Helfern wurde in zwei Bauabschnitten von 2018 bis 2019 der neue Schulhof mit einem Klettergerüst, einem Sandkasten, einem sanierten Fußballplatz, einem Balancierparcours und einer Schaukelanlage ausgestattet. Schließlich wurde am 18. Oktober 2019 der im neuen Glanz erstrahlende Schulhof feierlich eröffnet und von den hoch erfreuten Schülern eingeweiht. Die Stiftung Flughafen Frankfurt unterstützte das Projekt im zweiten Bauabschnitt.

Das Projekt wurde von der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region mit 24.897,88 € bezuschusst.