Projekt 202

Die Stadt und das Grün – Umwelt, Klima und DU!

Träger: Historisches Museum Frankfurt

Ausstellungszeitraum: 30. März bis 24. Oktober 2021
Zielgruppe: Kinder/Jugendliche 7 bis 15 Jahre und ihre Familien; Schüler*innen 3. Klasse
Wie wirkt sich unser Handeln auf die Umwelt aus?
Wie können wir nachhaltiger leben?
Die interaktive Ausstellung des Jungen Museums Frankfurt lädt zum Entdecken und Erforschen ein. Sie informiert in vier Bereichen anschaulich über Klima, Biodiversität, Nachhaltigkeit und die umweltbewusste Stadt. Zusammenhänge zwischen Ökosystemen und Klimawandel werden deutlich.

Auf dem Weg durch die familienfreundliche Ausstellung können Besucher*innen mit eigenständigen Untersuchungen, Experimenten und Rollenspielen Handlungsweisen für einen schonenden Umgang mit globalen Ressourcen und für den Klimaschutz entwickeln. In Familiengruppen oder in Schulführungen erforschen Kinder das Grün in der Stadt Frankfurt und bearbeiten in Kleingruppen fächerübergreifende Aufgaben zu den Themen Klimawandel, nachhaltiges Handeln, biologische Vielfalt und umweltbewusste Gestaltung der Stadt.

Durch einen aktions- und lösungsorientierten Zugang werden diese wichtigen Themen aus der alltäglichen Lebens- und Erfahrungssituation von Kindern und Jugendlichen greifbar und verständlich. Dafür laden Hands-on Stationen der vier Bereiche ein, selbst aktiv zu werden, auszuprobieren, zu entdecken und das eigene Wissen spielerisch auf die Probe zu stellen. Um den Forschergeist der jungen Besucher*innen anzuregen, führen vier Comicfiguren mit einem tierischen Begleiter durch die Bereiche, geben Tipps und fordern zum Handeln auf. Kindgerecht werden so Zusammenhänge und Forschungsergebnisse grafisch visualisiert und verständlich erläutert, Fragestellungen diskutiert wie auch Problematiken aufgezeigt. Wichtige Elemente in jedem Bereich sind Motivation und Partizipation der Besucher*innen durch diese sympathischen Begleiter*innen, die ermutigen mitzuwirken, beizutragen und zu helfen, die Umwelt, das Klima zu verbessern.

Die Ausstellung hilft, komplizierte Vorgänge in diesen allgegenwärtigen Bereichen einordnen zu können und zu verstehen, welche Zusammenhänge zwischen Ökosystemen und Klimawandel bestehen. Sie soll anregen, sich zu informieren und sich eine eigene Meinung zu bilden und so vermitteln, wie sich eigenes Handeln auswirken kann und Probleme vermieden werden können. Das inhaltliche Gewicht der Ausstellung liegt auf ökologischen Fakten und deren gesellschaftlichen Dimensionen. Sie soll die Wechselwirkungen von unterschiedlichen Prozessen des Wandels deutlich machen, Nachhaltigkeit in Verbindung mit neuen gesellschaftlichen Bewegungen zeigen und sozial-ökologische Forschungsergebnisse mit einbeziehen.
Ziel der Ausstellung ist es, ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit in Ökonomie, Ökologie und im gesellschaftlichen Gefüge zu entwickeln und zu fördern, globale Zusammenhänge verständlich zu machen und eigene Verhaltensmuster zu hinterfragen.

Zur Ausstellung werden Führungen ab 3. Klasse angeboten

Das Projekt wird von der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region mit 65.000 € bezuschusst.