Projekt 133

Biodiversitätsinventur im Main-Kinzig-Kreis

Ziel dieses Projektes ist es, die derzeit verstreuten Kenntnisse zur regionalen Artenvielfalt im Main-Kinzig-Kreis in einem interaktiven Internetportal zu bündeln und allen Bürgerinnen und Bürgern frei zugänglich zu machen. Hierdurch soll der Main-Kinzig-Kreis zu einer der am besten dokumentierten Regionen Deutschlands entwickelt werden. Das Internetportal ist so konzipiert, dass jedermann Funddaten eingeben kann, sich aber auch zu allen vorhandenen Arten auf Karten anzeigen lassen kann, wo diese – quasi vor der eigenen Haustür – vorkommen.

Neben der Nutzung der Daten durch interessierte Bürgerinnen und Bürger (Hobbyfaunisten und –floristen; wo finde ich welche Tiere und Pflanzen in meiner Region?) ist das Portal auch bedeutend für Behörden, Naturschutzverbände und Forschungseinrichtungen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Schulen (Schüler/innen und Lehrkräfte), um hier gezielt die Einbindung der regionalen Artenvielfalt in den Unterricht zu ermöglichen. Eine Leitfrage hierbei lautet: Wozu brauchen wir Artenvielfalt (Biodiversität) generell und vor unserer Haustür? Das Internetportal hilft u.a. dabei, unterrichtsrelevante Arten gezielt in der Umgebung zu finden. Darüber hinaus können sich Schüler/innen in Projektwochen in die Datenaufbereitung einbringen.

Das Projekt wird von der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region mit 59.762 € bezuschusst.

Biodiversitäts-Inventur im Main-Kinzig-Kreis