Projekt 154

Oper Offenbach

Träger: Künstlermuseum Mousonturm Frankfurt am Main GmbH

In vielen Städten erhitzt der Neubau von Kulturinstitutionen die Gemüter. Auch in Frankfurt herrscht aktuell eine intensive Auseinandersetzung über die Zukunft der Städtischen Bühnen. Während Frankfurt diskutiert, initiiert das Künstlerkollektiv YRD.Works in Offenbach ein Bauprojekt der etwas anderen Art. Nach den 1. Offenbacher Seefestspielen, bei denen die drei Künstler einen 600 Quadratmeter großen See aus einer Pfütze entstehen ließen, widmen sie sich nun der Oper, der Königsklasse performativer Disziplinen. Auf einer der attraktivsten Flächen Offenbachs, der Inselspitze im Hafen, machen sie den Bau der Oper selbst zur Inszenierung. Unterstützt von Kolleginnen und Kollegen aus Musik, Performance und Grafik deuten YRD.Works durch vier Raumskulpturen die einzelnen Aspekte der Oper um und entwickeln nicht nur neue Perspektiven auf diesen Monolithen der Hochkultur, sondern auch auf das Verhältnis zwischen einem Kulturbau und seiner Stadt.

„Oper Offenbach“ ist ein Projekt des Künstlerhauses Mousonturm, YRD.Works und dem Amt für Kultur- und Sportmanagement der Stadt Offenbach am Main.

Das Projekt wird von der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region mit 15.000 € bezuschusst.