Projekt 180

Stadt – Jugend – Stil. Lebensreform in Wiesbaden | Stiftung Stadtmuseum Wiesbaden

Am 29. Juni 2019 wird die neue Dauerausstellung der Sammlung Nees zum internationalen Jugendstil eröffnet.

Die Stadt und ihre zahlreichen Kultureinrichtungen nehmen dies zum Anlass, sich im Rahmen eines gemeinsamen Jugendstiljahrs mit den unterschiedlichen Facetten dieser Strömung der Zeit um 1900 auseinanderzusetzen.

So wird das Stadtmuseum Wiesbaden – sam die Zeit mentalitätsgeschichtlichen und künstlerischen Wandels um 1900 in Bezug auf die Stadt Wiesbaden und ihre Umgebung erstmals näher untersuchen und in einer ebenso inhalts- wie abwechslungsreichen Sonderausstellung präsentieren.

Den Auftakt bildet die Ausstellung Handwerk und Gewerbe, Kunst und Gartenbau, die vor rund 110 Jahren über eine Million Menschen anlockte!

Natur und Kunst inspirierten diese Ausstellung und vor allem den Alltag in der „Weltkurstadt“: Eröffnungen neuer Erholungs- und Sportanlagen oder vegetarischer Restaurants bezeugen die zeitgenössische Suche nach einem alternativen Lebensstil, der künstlerisch neuen Ausdruck im Jugendstil fand.

Historisch belegte WiesbadenerInnen unterschiedlichsten Hintergrunds „führen“ durch die Ausstellung und enthüllen, inwiefern die damalige Aufbruchstimmung auch heute noch unser Leben prägt.

Das Projekt wird von der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region mit 20.000 € bezuschusst.