Projekt 181

Der Jugendpark der Kulturen Eltville startet durch! Ohne Begegnung keine Freundschaft. | Philipp-Kraft-Stiftung, Eltville

Die Philipp-Kraft-Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, in Eltville und der Region den Zusammenhalt der Gesellschaft zu stärken.

Hierzu organisiert sie seit 2015 erfolgreich niederschwellige Veranstaltungen, in denen einheimische Menschen sich mit Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund treffen, sich kennen lernen und gemeinsam aktiv werden. Dadurch erhalten Menschen Möglichkeiten, ihr gesellschaftliches und demokratisches Miteinander in einer zum Teil neuen Heimat mitzugestalten.

Mit dem Jugendpark der Kulturen hat die Stiftung ein besonderes Gelände am Rheinufer in Eltville erschlossen, das im Rahmen des Projekts als Begegnungsort für Jugendliche aller sozialen und kulturellen Gruppen im Stadt- und Kreisgebiet entwickelt und mit Leben gefüllt wird. Eine Besonderheit des Projekts liegt darin, dass sich das Parkgelände auf dem Historischen Gelände der kurfürstlichen Burg in Eltville befindet.

Das Projekt hat dadurch eine hohe Öffentlichkeitswirkung und verbindet Aspekte regionaler Geschichte und Verwurzelung mit Fragen eines künftigen gesellschaftlichen Miteinanders. Ziel ist es, mit dem Jugendpark der Kulturen Eltville einen Raum zu schaffen, in dem Jugendliche interaktiv die Erfahrung machen können. Ich darf und ich will zu dieser Gesellschaft dazugehören- ich nehme sie als vorübergehende oder dauerhafte Heimat an.

Das Projekt besteht aus Teilprojekten:

  1. Unsere Welt ist in Bewegung
  2. Du gehörst dazu – interkultureller Jugendtreff im Jugendpark
  3. Wir bauen uns eine Welt, wie sie uns gefällt
  4. Völkerkino – Filme fremder Länder
  5. Demokratie leben und erleben
  6. Heimat braucht Geschichten und Visionen – Engagement braucht Wertschätzung
  7. Pflege und Instandhaltung

Das Projekt wird von der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region mit 10.000 € bezuschusst.