Projekt 41

Die beSITZbare Stadt

Die Stadt Griesheim hat bereits in einem vorangegangenen Projekt das Konzept der bespielbaren Stadt umgesetzt. Nun rückt die Situation von den Fußgängern in den Blick, die aufgrund von Krankheit, Behinderung oder Alter lange Wege nicht bewältigen können oder denen das Warten schwer fällt.

Für Seniorinnen und Senioren, die unterwegs sind, gibt es zwei verschiedene Bedürfnisse:

  • sich treffen und am öffentlichen Leben teilnehmen
  • kurz ausruhen und neue Kraft sammeln für den weiteren Weg

Für Erstes sind solche Orte geeignet, die einerseits geschützt sind und andererseits interessante Ausblicke bieten. Hier sollten Bänke zum Verweilen stehen. Für letzteres braucht man eher eine Gelegenheit zum Kurzzeitsitzen. Dazu können teilweise auch Spielgeräte der Kinder genutzt werden.

Zunächst ist es wichtig zu wissen, wo wichtige Seniorenorte und –wege sind, bevor man sie mit den vorhanden Bank-Standorten bzw. Spielobjekten abgleichen kann. Anschließend werden die Orte entsprechend umgestaltet und möbliert.

Nach einer intensiven Erkundung der Stadt unter Beteiligung der Zielgruppe hat die Umsetzungsphase begonnen.

Die Stiftung Flughafen unterstützt das Projekt mit einem Zuschuss von 10.000 €.

Mit der Auszeichnung „Stadt in Bewegung“ der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ am 15.08.2012 hat das Projekt einen erfolgreichen Abschluss genommen.